Allmendinger Chörli

 

Jahresbericht 2020

(wird laufend erneuert)

29.10.2020 Bis auf weiteres ist Probebetrieb eingestellt: Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 28. Oktober 2020 die Massnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie verschärft. Auftritte und Proben von Laienchören sind untersagt. Bis auf weiteres darf alsobeim Allmendinger Chörli nicht mehr geprobt werden. Leider!

17.10.2020 Probebetrieb eingestellt: Wegen der wieder grossen Ansteckungsgefahr mit dem Caronavirus, wird der Probebetrieb bis mindestens 11.11.2020 eingestellt. Ob nach diesem Datum wieder geprobt werden kann, wird der weitere Verlauf der Pandemie zeigen. Die Aussichten sind schlecht, leider!

06.09.2020 Vereinsausflug: Am Sonntag 6. September 2020 trafen sich die Aktiv-Mitglieder des Allmendinger Chörlis mit Partnerinnen zum Vereinsausflug im Diemtigtal. Trotz schlechten Wetteraussichten besammelten sich gut 20 Wanderlustige um 10:00 Uhr beim Parkplatz bei der Grillstelle Anger. Wegen Nebels wurde beschlossen, die Wanderroute vom Höhenweg ins Tal zu verlegen. Nach einer halben Stunde Marsch, erreichte die Gruppe den Spielplatz "Zirkusschenke", dort forderte der Reiseleiter Werner Krebs die Sänger und Sängerinnen auf, sich fit zu machen um einige Lieder zu singen. Nach der gesanglichen Einstimmung marschierten nun die Wandernden über Weiden und entlang sprudelnder Bächen weiter Richtung  Schwenden. Dort wurden die Chörler/innen von Ida Erb begrüsst, welche ein Apéro vorbereitet hatte. Nach Lieder Vorträgen stärkten sich die Teilnehmenden bei Fleisch, Käse und Züpfe dazu ein Glas Wein oder Bier. Nach einem wärmenden Kaffee im Restaurant Spillgerten, wanderte die Gruppe bei leichtem Regen zurück zum Parkplatz im Anger. Mit den Autos erreichte man rasch das Restaurant Riedli in Zwischenflüh, wo der Ausflug bei gutem Nachtessen und Gesang abgeschlossen wurde. Trotz schlechtem Wetter liessen sich die Teilnehmenden die gute Laune nicht verderben. Dem Reiseleiter Werner Krebs sei an dieser Stelle für die Organisation recht herzlich gedankt. (Bericht Martin Hostettler) Link zu: Bilder Vereinsausflug Diemtigtal

10.08.2020 Herbstkonzerte 2020 abgesagt: Wie in jedem Jahr, hatte das Allmendinger Chörli im Oktober 2020 Herbst-Konzerte geplant. Lange wurde gehofft  am 10./11.10.2020 die Konzerte durchführen zu können. An der Vorstandssitzung vom 10. August mussten aber, wegen der aktuellen Corona-Situation, entschieden werden, die Konzerte in diesem Hebst abzusagen. Die vom BAG auferlegten Einschränkungen sind so gravierend, dass an ein fröhliches ungezwungenes Jodel-Konzert nicht zu denken wäre und keine Freude aufkommen liesse. Die Verantwortlichen sind aber zuversichtlich, die Konzerte im kommenden Jahr wieder durchführen zu können, die vorgesehen Gastformationen haben eine Teilnahme bereits wieder zugesichert. Die Konzerte finden am 9./10. Oktober 2021 statt.

22.07.2020 Probe Beginn nach Sommerpause mit neuer Dirigentin Regina Schmid. Mit wenigen Abwesenden startete das Allmendinger Chörli den Probebetrieb zwei Wochen früher als andere Jahre. Gespannt wie die Zusammenarbeit zwischen der neuen Dirigentin Regina und den Chörli-Aktiven funktionieren werde, begann die Probe Punkt 20:15. Beim Einturnen und Einsingen funktionierte die Zusammenarbeit bereits besten, die nötige Lockerheit war allerseits spürbar, aber auch die Erfahrenheit der neuen Chorleitung war gut merkbar. Nachdem Regina einige Gedanken für die zukünftige Zusammenarbeit vorgetragen hatte, konnte die gesangliche Tätigkeit aufgenommen werden. An den Liedern "I dänk chli nah" und "Buebe tüe nid brigge" wurde intensiv gearbeitet. Die neue Chorleitung hatte jederzeit alles im Griff und konnte mit ihrer motivierenden Art auch die Sängerinnen und Sänger in ihren Bann ziehen. Da auch die Lockerheit und der Humor nicht zu kurz kamen, waren am Schluss der Probe viele zufriedene Gesicht auszumachen. Der Start mit neuer Leitung kann als gelungen bezeichnet werden! Danke Regina für das Engagement!

01.07.2020 Schnuz Golfen. Das traditionelle Golfen, organisiert und finanziert vom Schnuz-Kassier Ueli Moser konnte bei leichter Gewitterstimmung wiederum in der Thuner Golfanlage durchgeführt werden. Mit der nötigen Lockerheit und viel Spass absolvierten eine grosse Zahl der Aktiven Allmendinger-Chörler/innen die 18 Lochanlage. Als die ersten Tropfen des nahenden Gewitters fielen, beendete auch die letzte Gruppe den Golf-Parcour. Bald versammelte sich die Golferschar im Restaurant Kreuz. Dort wurde ein feines Roostbeef-Teller serviert. Kurz vor Mitternacht löste sich die Gruppe auf und verabschiedete sich in die kurze Chörli-Sommerpause. Bereits am 22.07.2020 wird mit der neuen Leitung in der Person von Regina Schmid, der Probebetrieb wieder aufgenommen, natürlich unter Einhaltung der Corona Vorschriften.

17.06.2020 Letzte Probe mit Martina Moor

Schon länger ist bekannt das die Dirigentin Martina Moor das Allmendinger Chörli per 30.06.2020 verlassen wird. Die Liebe lockte sie nach Obwalden und wird zukünftig in Sachseln anzutreffen sein. Es bleiben sehr schöne Erinnerungen an die Zeiten, als Martina das Allmendinger Chörli zu einer sehr erfolgreichen Jodlergruppe formte. Erfolgreich darum, weil Bestnoten an den Jodlerfesten erzielt wurden und immer mehr begeisterte Zuhörer die jährlichen Herbst-Konzerte besuchten. Diese Höhepunkte wurden an den immer sehr vielseitigen und interessanten Proben mit der Dirigententätigkeit von Martina erarbeitet. Das Allmendinger Chörli wird Martina in allerbesten Erinnerung behalten und wünscht ihr im neuen Lebensabschnitt weiterhin alles Gute, viel Erfolg und Zufriedenheit. Danke Martina!

03.06.2020 Es darf wieder gesungen werden. Mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmassnahmen startet das Allmendinger Chörli unter der Leitung von Martina Moor den Probebetrieb wieder. Die 1. Probe findet am 10.06.2020, 20:15 Uhr im Saal 3 (Nebengebäude) Rest. Kreuz statt. Herzlich willkommen zum Neustart!

20.04.2020 Eidg. Jodlerfest Basel: Das Eidg. Jodlerfest 2020 in Basel wurde wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben und findet am 25./26./27. Juni 2021 in Basel statt.

16.03.2020 Coronavirus Massnahmen: Der Probebetrieb wird auf unbestimmte Zeit eingestellt. Das Predigtsingen vom 05.04.2020 und das TVJK Frühlingskonzert müssen abgesagt werden. Das TVJK Frühlingskonzert mit der Organisation Allmendinger Chörli wird am 01.05.2021 durchgeführt.

01.02.2020 95. Hauptversammlung des Allmendinger Chörlis. 

Um 20:07 Uhr eröffnete der umsichtige Präsident Walter Wenger die 95. Hauptversammlung im Rest. Bären, Thierachern. Entschuldigt haben sich: Dirigentin Martina Moor (Privater Anlass), Hans Brechbühl (Ausland) und Stefan Remund (Fasnacht).

Nach dem Eingangslied (Abelied) und der Bestimmung des Stimmenzähler (Walter Kissling) kam das Protokoll (vorliegend in schriftlicher Form) der letzten HV zur Genehmigung. Da keine wesentlichen Beanstandungen vorlagen wurde das Protokoll einstimmig angenommen. 

Jahresbericht des Präsidenten: Walter lies nochmals die Höhenpunkte (sind auf der AC Homepage "Jahresbericht 2019" nachzulesen) des Vereinsjahr 2018 Revue passieren. Wiederum konnten als Glanzpunkte die Bestnote am ZSJV-Jodlerfest und die vielen Besucher an den AC Herbstkonzerten hervor gehoben werden. Leider musste die Kündigung von Martina Moor als Dirigentin zur Kenntnis genommen werden.

Jahresrechnung: Einnahmen: Fr. 34'992.25, Ausgaben: Fr. 32'050.40; Erfolgsrechnung: Fr. 2'941.85. Die Sammlung für die Anschaffung der neuen Tracht war sehr erfolgreich. Die Kasse musste nicht belastet werden. Dadurch konnte eine erfreuliche Bilanz präsentiert werden. Revisionsbericht: Ueli Moser und Daniel Hostettler haben die Kassenrevision vorgenommen. Ueli Moser verlas den Revisoren-Bericht und empfahl der HV zur Annahme der Jahresrechnung. Die Jahresrechnung wird einstimmig angenommen und der Kassiererin mit einem kräftigen Applaus verdankt.

Mutationen Austritte AktivenBereits im Oktober 2019, nach dem Herbstkonzert ist Katja Brügger ausgetreten. Martina Moor gibt auf die HV 2020 als Aktiv-Mitglied den Austritt. Walter Wenger liesst das Austrittsschreiben von Martina vor. Er verdankt die hervorragende Arbeit, die Martina in den vergangenen Jahren als Dirigentin und Jodlerin geleistet hat. Heinz Lengacher teilt der HV mit, dass er gedenkt, das Chörli nach dem Eidg. Jodlerfest zu verlassen, da er zunehmend die Zeit für die Proben nicht mehr findet.

Eintritte Aktiven: Hans Brechbühl wird (in Abwesenheit) einstimmig als Aktiv-Sänger aufgenommen.

Mutationen Passive: Bestand HV 2019: 205 Personen, Austritte: 3; Eintritte: 4; Bestand HV 2020: 206 Personen

Wahlen Vorstand und Revisoren

Wahlen Vorstand: Der Präsident Walter Wenger stellt sich nochmals für ein Jahr zur Verfügung! Einstimmig gewählt. Der Vice-Präsident Thomas Schwenter hat schriftlich den Austritt aus dem Vorstand bekannt gegeben. Walter Wenger dankt Thomas für die langjährige Arbeit im Vorstand und überreicht ein Austrittsgeschenk. Der Vorstand schlägt Martin Hostettler als Vice-Präsident vor. Einstimmig gewählt. Der Vorstand schlägt der HV Roland Krebs als neuer Beisitzer im VS vor. Einstimmig gewählt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Hedi Moser, Fritz Brunner, Peter Hostettler und Thomas Stauffer werden „in globo“ einstimmig wieder gewählt.

Wahl der Revisoren: Aktiv-Mitgl. Ueli Moser wird für 2 Jahre einstimmig wiedergewählt. Da Passiv-Mitglied Fritz Marti demissioniert hat, wird ein Ersatz notwendig. Der Vorstand schlägt der HV Passiv-Mitglied Daniel Hostettler vor. Er wird einstimmig gewählt.

Fleiss-Preise Total Zusammenkünfte: 44 Proben und Auftritte.

100% Besuch: Hans Bähler, Walter Wenger, Krebs Roland

98% (1x gefehlt) Fritz Kissling, Moser Hedi, Moser Ueli, Brunner Fritz

95% und 93% (2x und 3x gefehlt), Walter Kissling, Martin Hostettler

Den aufgeführten Aktiv-Mitgliedern wurde eine Flasche Wein überreicht. Der Durchschnittliche Probebesuch 2019: 92.35%

Das Jahresprogramm 2020 wurde besprochen und angepasst. Die HV stimmt dem Jahresprogramm 2020 einstimmig zu. Das Jahresprogramm wird allen Aktiven an der Probe vom 05.02.2020 verteilt.

Kleiderreglement: Durch die Anschaffung der neuen Trachten wurde das Kleiderreglement angepasst: Der Vorstand schlägt vor, folgende Bestimmungen aus dem Reglement zu streichen: „Jeder Sänger bezahlt Fr. 100.- als Depot für sein Tenue. Dieser Betrag erhält er beim Austritt aus dem Verein, je nach Zustand des Tenues, ganz oder teilweise zurück.“ und „Wenn ein Sänger beim Austritt seine Hosen behalten will, bezahlt er noch den Zeitwert, Abschreibung pro Jahr 10% vom Neuwert.“ Der Streichung dieser beiden Sätze wird von der HV einstimmig gutgeheissen. Das neue Reglement wir der HV vorgelesen. Wegen der Unterstützung durch den Lotteriefonds muss die Tracht im Besitz des Vereins bleiben. Als Kompromiss wird im Kleiderreglement folgender Satz angefügt: „Der Vorstand kann über Ausnahmen entscheiden“. Die HV stimmt dem neuen Kleiderreglement, mit der entsprechenden Ergänzung, einstimmig zu. Das neue Reglement wir an der Probe vom 05.02.2020 verteilt. 

Verschiedenes: Hedi Moser will bessere Ordnung im Vereinsschrank. Alte Kleider (rote Jacke, Burgunder) werden entsorgt oder einer Institution übergeben. Alte Gesangsunterlagen werden ebenfalls entsorgt, um im Schrank bessere Übersicht zu erlangen.

Werner Krebs orientiert über den Stand der Arbeiten im OK vom TVJK Frühlingskonzert 2020.

Appell: Anwesend 18 Sängerinnen und Sänger, 3 Entschuldigungen.

Schlusslied: Linda stimmt das Lied „s'Heimwehlied“ von Jakob Ehrensberger an.

Um 22:03 Uhr schliesst der Präsident die 95. HV 2020.

Die Sängerinnen und Sänger, durften anschliessend auf Kosten des Vereins, den Hunger stillen und noch einige Zeit gemütlich das Zusammensein geniessen.

08.01.2020 Probebeginn und neue Dirigentin. Bei der ersten Probe im neuen Jahr übernahm Regina Schmid das Zepter für den ersten Teil der Probe. Die Sängerinnen und Sänger des Allmendinger Chörlis konnten sich so ein Bild darüber machen, wie die Proben mit der interessierten Regina, ablaufen würden.  Nach weiteren Gesprächen mit Regina mit dem Vorstand wurde dann bald dem Chörli mitgeteilt, dass man sich einig sei und Regina das Allmendinger Chörli ab August 2020 als Dirigentin übernehmen wird. Die Verantwortlichen sind sehr froh, dass doch so rasch eine Nachfolgerin für Martina gefunden werden konnte. An dieser Stelle heissen wir Regina Schmid recht herzlich willkommen und wünschen für die neue Aufgabe ab August 2020, viel Zufriedenheit und Erfolg.